Sudokus – symmetrisch oder nicht symmetrisch?

Sudoku
Im letzten Eintrag wird von einer schnellen Methode berichtet Sudokus zu generieren. Diese hat allerdings einen Nachteil, wie mir jetzt aufgefallen ist. Sudokus, die vorher symetrisch im Bezug auf die aufgedeckten Zahlen waren, verlieren diese Eigenschaft. Nun stellt sich die große Frage, ob Sudokus per Definition symetrisch sein müssen. Die Rätsel der Zeitung „Zeit“ sowie das Beispiel auf Wikipedia weisen Symetrien auf. In der Definition auf Wikipedia wird dies jedoch nicht explizit erwähnt. Bei anderen Quellen findet man beides. Nimmt man beispielsweise die Menge der verfügbaren Sudokubücher so fällt schon bei der Betrachtung der Titelabbildungen auf, daß hier keine Einigkeit herrscht und die Sudokuwelt in etwa zwei gleich große Lager zerfällt.

Als eine weitere Autorität in Sachen Sudoku kann die japanische Zeitschrift Nikoli gesehen werden. Sie bietet lediglich symetrische Rätsel an. Andere Zeitungen (z.B. die österreichische Kronenzeitung) und viele der Hardware-Sudokugeräte verzichten auf die Eigenschaft.

Für die vorgestellte Methode ist jedoch nicht alles verloren. Dem Kobeleffekt tut die fehlendende Symetrie keinen Abbruch und nicht alle, aber bestimmte Folgen von Vertauschoperationen erhalten auch die Symetrie.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/7/d34956116/htdocs/buschtrommel/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

One Response to “Sudokus – symmetrisch oder nicht symmetrisch?”

  1. Buschtrommel (=bush telegraph) » Blog Archive » Vote für die Buschtrommel! Says:

    […] Hallo liebe/r Besucher/in, mit großer Wahrscheinlichkeit hast Du über eine Suchmaschiene oder die Mobile Sudoku-Seite hierhergefunden. Neben PocketPC-Anwendungen werden hier viele Tips und Tricks zum Thema Sudoku angeboten. Wenn du der Überzeugung bist, dass sich hier, hier oder hier wertvolle Informationen finden, kannst du jetzt deine Stimme für die Buschtrommel abgeben! […]