Review #10: PocketMusic

MP3Wenn man den PocketPC tatsächlich als MP-Player verwenden will, so wird der Leidensruck schnell groß. Der mitgelieferte Media Player sieht nicht gut aus, hat wenige Funktionen und ist zudem schwer zu bedienen. Zusätzliche Player, wie der PocketMusic MP3 Player schaffen hier Abhilfe. Nach der Installation zeigt sich PocketMusik zuerst in einer praktischen Oberfläche mit großen Buttons, die auch zur schnellen Bedienung mit dem Finger geeignet ist. Zusätzlich besteht die Möglichkeit in den multifunktionalen Winamp-Modus zu wechseln. In diesem hat man tatsächlich die vollen Anzeigen- und Steuerungsmöglichkeiten, die man vom Desktopvorbild kennt. Die meisten der unzähligen Optionen wird man in der Regel nicht brauchen, es ist aber toll zu wissen dass es sie gibt. Das alles zu einem Preis von unter 20€ ist eine ordentliche Sache.

Installation Process:
Features:
Graphics:
Stability:
Price:

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/7/d34956116/htdocs/buschtrommel/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

2 Responses to “Review #10: PocketMusic”

  1. Buschtrommel (=bush telegraph) » Blog Archive » Podcasts hören am PocketPC Says:

    […] Der Begriff "Podcast" hat sich tatsächlich 2005 gegen "Sudoku" als Wort des Jahres durchgesetzt….in Amerika. Hierzulande ist das podcasten noch relativ unbekannt…Was ist das nun dieses Podcasting und was hat es mit meinem PocketPC zu tun?"Podcaster" sind kreative Leute, die in Form von regelmässig erscheinenden MP3’s Ihre Gedanken und akustischen Kunstwerke unters Volk bringen. Ihre Fangemeinde sind "Podcasthörer", die sich zuhause "Podcasts" übers Internet runterladen, um sie idealerweise unterwegs anzuhören. Die "Podosphäre" ist geprägt von Apple, iPod und iTunes… das spürt man auch wenn man die Podcasts auf dem PocketPC hören will. So richtig bequem, wie man sich das denkt wird es nicht. Zwar gibt es nötige Einzelteile MP3-Player (siehe Review #10) und RSS-Reader. Bei letzteren hatte ich in letzter Zeit doppler , egress und smartRSS getestet. Man kann sie zwar benutzen, 100%ig überzeugt hat mich keines der Programme. Hackeligkeiten bei der Bedienung oder teilweise gar Softwarefehler stören erheblich. Ausführlichere Tests folgen in Kürze!  […]

  2. Buschtrommel OnlineMagazin » Blog Archive » Freeware MP3 Player Says:

    […] Kürzlich wurde hier die MP3-Software Pocket Musik getestet, ein sehr guter Player mit einer großen Fülle an Funktionen zum fairen Preis. Jetzt wurde ich auf den Mort-Player aufmerksam gemacht. Dieser Freewareplayer bietet nicht ganz so viel Funktionalität, beherrscht aber alle wichtigen Funktionen, ist ergonomisch gestaltet und läuft sehr stabil. Sehr schön gemacht sind auch der Einschlaftimer und die MP3-Weckfunktion. Zusammenfassung: Ein Top-Tipp! […]