Wikipedia auf dem Pocket PC

Die Aufrüstung des PocketPC zum „WikiPDA“ hat viele Vorteile. Bei Raumschiff Enterprise konnten wir schon erfahren, wie nützlich es ist, allerorts über Wissen aus sämtlichen Enzyklopädien und Geschichtsbüchern zu verfügen. Superschlaue Bordcomputer mit einem allgegenwärtigen Sprachinterface machten dies dort möglich. Sapperlot!

Solche Raumschiffe haben wir zwar noch nicht, aber auf die Enzyklopädie in der Hosentasche muss nun niemand mehr verzichten. Eine Reihe von Offline-Readern erlaubt die Wikipedia auf verschiedenste Kleinstgeräte wie Apple iPod, Palms und Handies offline zu durchsuchen. Mein Tipp: Mit dem Mobipocket Reader kann man nicht nur die Lexikas browsen, sondern auch eBooks lesen und Nachrichten abonnieren. Ein echtes Multifunktionstalent also und zudem fällt es noch in die Rubrik kostenlos!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/7/d34956116/htdocs/buschtrommel/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

2 Responses to “Wikipedia auf dem Pocket PC”

  1. Peter Knieper Says:

    Hi,

    habe die Wikipedia auf meinen XDAIII geladen (Mobipocket Reader).
    Finde aber keine Einträge, sondern nur das Inhaltsverzeichnis.
    Wie kann ich die einzelnen Bücher installieren?
    Vielleicht kann jemand helfen

    MfG Piero:)

  2. Blandi Says:

    Ich habe eine ca 500 Mb grosse Version von beam unter http://www.beam-ebooks.de/ebook/667 heruntergeladen. Dort sind nicht alle aber ziemlich viele Artikel schon mmit dabei. Über „find“ im Menü kann man direkt zu den Begriffen springen.

    Allerdings hab ich jetzt auch eine grössere Speicherkarte. Ich hätte auch gern mal eine PDA-Zusammenstellung der ganz aktuellen Wikipedia 🙂